Personen | Beitragende | Miško Šuvaković

Theorie als Aufführungspraxis.
Kunst und Wissen zwischen Vortrag und Performance

 

ZUSAMMENFASSUNG: Der Workshop umfasst drei Teile: (1) meinen Einführungsvortrag (90 Minuten), (2) eine Übung mit den TeilnehmerInnen (60 Minuten) und (3) eine gemeinsame theoretische Diskussion oder eine Lesung als Performance.

 

INHALT DES EINFÜHRUNGSVORTRAGS: Konstruktion von Zeitgenossenschaft durch Widersprüche, Konflikte und ›Gaben der Geschichte‹. Ich werde zunächst zentrale Diskussionen über zeitgenössische Kunst präsentieren. Dabei werde ich sowohl die zeitgenössischen Kunst als eine Kunst des Übergangs thematisieren als auch auf globale Kunst und Kunst in Zeiten der Krise eingehen. Ich werde Konzepte der Beziehung zwischen zeitgenössischer Kunst und Kultur entwickeln. Meine Hauptthese ist, dass die zeitgenössische Kunst eine Kunst in Zeiten gesellschaftlicher Widersprüche ist. Daher ist es notwendig, Differenzen herauszuarbeiten: zwischen der Medien- und der Post-Medienkunst, zwischen Recherche-Kunst und aktivistischer Kunst, zwischen entmaterialisierter Kunst und spektakulärer Kunst, zwischen performativer und darstellender Kunst, zwischen lokaler und globaler Kunst. Darüber hinaus werde ich vergleichende Diskussionen über die Beziehungen zwischen Avantgarde, Neo-Avantgarde und zeitgenössischer Kunst einbeziehen.

 

INHALT DER ÜBUNG: Wir werden mögliche Themen unserer kollektiven Lecture-Performance diskutieren. Ich werde drei Gruppen von Texten vorbereiten, die wir diskutieren und aus denen wir für die öffentliche Lesung auswählen können. Ich werde diese Texte vor dem Workshop versenden.

 

Workshop in englischer Sprache. 10-15 Teilnehmer.

Anmeldung zum Workshop bis 1. Februar unter symposium@echo2013.de möglich.

 

Prof. Dr. Miško Šuvaković wurde in Belgrad geboren. Er war Mitbegründer und Mitglied der Künstlergruppe 143 (1975-1980), der theoretisch-künstlerischen Gruppe Community for Space Investigation (1982-1989) sowie der theoretischen Gruppe Walking theory (ab 2000). Er ist Professor für angewandte Ästhetik und Theorie der Kunst an der Fakultät für Musik und Interdisziplinäre Studien an der Universität der Künste, Belgrad. Auf englisch veröffentlichte Publikationen sind: PAS TOUT – Fragments on art, culture, politics, poetics and art theory 1994-1974 (Meow Press, Buffalo, 1994), Impossible Histories (The MIT Press, Cambridge 2003, 2006), The Epistemology of Art (TKH, Belgrade, Tanz Quartier, Vienna, 2008), Clandestine History of OHO (Zavod Parasite, Ljubljana, 2009).
 

Den publizierten Vortrag finden Sie im Bereich Projekt | Publikationen | Beiträge.